Wetter

Klimatabelle Marrakesch

<tbody><tbody> </tbody></tbody>

 

Jan.

Feb.

März

April

Mai

Jun.

Jul.

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

Dez.

Sonnenstunden

7

7,5

8

8,5

9,5

10

10

9,5

9,5

8

7,5

7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagestemperatur

19°

21°

23°

25°

28°

33°

36°

36°

32°

27°

24°

20°

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachttemperatur

11°

12°

14°

16°

19°

20°

21°

19°

17°

13°

10°

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Regentage

7

7

5

4

1

0

0

0,5

1

3

4

6

Niederschlag (mm)

40

20

35

500

10

0

0

5

15

20

25

40

Temperatur in °Celsius (weitere Städte in Marokko)

<tbody><tbody></tbody></tbody>

 

Jan.

Feb.

März

April

Mai

Jun.

Jul.

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

Dez.

Agadir

20

21

22

24

24

25

27

26

26

25

24

20

Casablanca

17

17

19

20

22

24

27

27

27

25

20

18

Essaouira

18

18

18

19

20

20

22

21

21

21

20

19

Fes

16

17

19

22

26

31

36

36

32

27

19

16

Ouarzazate

17

19

23

27

30

35

39

38

33

27

21

17

Ouirgane

17

17

20

23

27

30

35

35

30

24

19

17

Rabat

17

18

19

21

23

25

28

28

27

25

20

18

Oualidia

18

18

18

19

20

20

22

21

21

21

20

19

Taroudannt

22

23

26

27

30

32

37

38

35

32

25

22

Zagora

20

23

25

30

34

39

42

41

36

30

25

21

Wichtige Telefonnummern und Adressen Marokko

<tbody> <tbody></tbody></tbody>

 

<tbody> <tbody></tbody></tbody>

Banken/Wechselstellen

Adresse

Wetterbericht

Banque Populaire

Av. Mohammed V., Av. Abdelkrim Khattabi

Prévisions

Banque Al Maghrib

Place Djemaa el Fna

 

B.M.C.E

114, Av. Mohammed V., Rue Moulay Ismail

Observations

B.M.C.I

35, Bd Zerktouni

 

B.C.M

Ecke Bd Zertouni/Rue Ibn Achia

Officier/Santé aux 

S.G.M.B.

Rue Yougoslavie

Frontières

Wafabank

213, Bd Mohammed V.

 

Autovermietungen

 

Zoll

 

Avis

137, Av. Mohammed V.
Tel. 43 37 27

Ordonnateur

Azur Rent

221, Bd Mohammed V.
Tel. 43 10 95

Chef Brigade

Euro Rent

9, Rue Mansour Eddahbi
Tel. 43 31 84

Receveur

Europ Car Interrent
und Flughafen (auch Allradfahrzeuge)

63, Bd Zerktouni
Tel. 43 12 28

Fret

Hertz

und Flughafen

154, Av. Mohammed V.
Tel. 43 46 80
Tel. 43 65 73

Polizei

 

Sud Voyage

Galerie Hotel Tichka
Tel. 43 11 16

Permanence

Boutiques

 

Sekretariat

Maroc souvenirs

Chef du Commissariat

Kiosque Tabacs/journaux

 

Artisanat Marocain

Post (Hauptpost)

und am Djemaa el Fna-Platz

Service Poste

Place du 16. Novembre, Av. Mohammed V.

Postlagernde Sendungen sind beim Hauptpostamt abzuholen

Automobilclub

 

Sotoram/Royal catering

Royal Automobile Club

Rue Oued el Makhazine
Tel. 43 14 90

 

 

Touristeninformation

 

Gendarmerie Royale

 

O.N.M.T. Office Nationale de tourisme)

Place Abdelmoumen Ben ALi,

Gendarmerie de l´air

 

Tel. 43 62 39
Fax 43 60 57

Gendarmerie du transport aérien

Syndicat d'Initiative de Tourisme

176, bd Mohammed V.
Tel. 46 20 97

 

Fluggesellschaften

 

Nachtapotheke

 

Royal Air Maroc

Pharmacie de Nuit

Rue Khalid Ibn Oualid

Condor/Hapag Lloyd/Germania

 

Tel. 43 04 15

Regional Airlines

Krankenhäuser

 

Air Berlin/Eurowings

Yasmina

Rue Ibn Toumert
Tel. 43 33 23

 

Ibn Rochd

Rue Sebou
Tel. 3 30 79

Aerolloyd

Polyclinique de l'Oasis

Lot. Hassinia Arset Benchekroun Gueliz
Tel. 43 00 43

NOTRUF
Polizei

 
Tel. 19
Place Djemaa el Fna

Polyclinique du Sud

Ecke Rue Ibn Aicha und Rie Yougoslawie
Tel. 44 79 99, 43 24 24

Ambulanz
Feuerwehr

Tel. 15
Tel. 16

El Antaqui

Bab el Khemis
Tel. 44 53 01

Krankentransport
(privat)

Tel. 44 37 24
Rue Fatima Zohra

Ibn Nafis

Agdal
Tel. 44 51 61, 44 38 03

Rotes Kreuz

Tel. 44 54 27
Place Djemaa el Fna

Ibn Tofaol

Rue Abdelwahab Derraq
Tel. 44 80 11, 44 85 85

Apotheken
Pharmacie Central
Pharmacie de Paris
Pharmacie de la Menara
Pharmacie Bab Ftouh

 
166, Av. Mohammed V.
120, Av. Mohammed V.
Pl. Djemaa el Fna
46, Bab Ftouh

Avicenne

76, Rue Ibn Toumert, Gueliz
Tel. 44 656 73

Werkstätten

Name

Strasse

Telefon

Renault

 

Av. Mohammed V.

 

Nouvelle Compagnie Royal Automobiles

Route de Casablanca

 

Du Gueliz

55-61, Av. bnMohammed V.

Tel. 44 83 23

 

Garage Tazi

Place Okba Ibn Nafi

 

Ciroen

Rue Tarik Ben Ziad

 

Fiat, Ford, Talbot, Misubishi

Auto Hall

5, Rue de Yougoslavie

 

Landrover u.a.

Berenov

38, Rue Ibnou el Kadi

Tel. 44 57 52

 

und

2, Rue Yougoslavie

Tel. 44 88 42

Chrysler, Alfa Romei, Datsun

Sud Auto

22, Avenue Mohammed V.

 

Mercedes

SIMG

Rue Abdellah Ben Yassine, Quartier Industriel

Tel. 34 59 12
Tel. 34 59 13

BMW, Fiat, Citroen, Honda, Toyota

Garage de l'Ourika

66, Av. Mohammed V.

Tel. 44 82 66

nicht spezifiziert

Garage de Camping El Harrouni Hassan

43, rue Yougoslawie

 

nicht spezifiziert

Inter-Auto

Bd Mohammed Zerktouni

 

nicht spezifiziert

Du Centre

59, Av. Landais

 f

Flughafen

Flughafen

Der Flughafen "Marrakech-Menara befindet sich etwa 6 km südlich des Stadtzentrums
Tel. (044) 44 78 62
Leider gibt es keine direkten Zubringerbusse.
fahrt mit dem Taxi von und in die Innenstadt 100 DH.

Inlandsflüge
Nach Agadir und Casablanca (von dort Anschlüsse in alle Landesteile)
sowie nach Fes, Ouarzazate, Al Hoceima und Tanger
Fes und Casablanca werden täglich angeflogen.

Internationale Flüge
Z.B. nach Brüssel, Genf, Paris, Lyon, Straßburg und Zürich

Mietwagen

Taxistände

Taxistände:
   Place Jemaa el Fna
   Bab er Robb
   Bab Doukkala

Sammeltaxis (Ferntaxis) "Grand Taxis Mercedes":
Mit diesen kommen Sie überall hin. Die alten Mercedes-Taxen bieten 6 Plätze, für die man allerdings sehr eng zusammenrücken muss. Dafür kostet es nicht viel. Meist sind die Preise ähnlich der Busticketpreise, also beispielsweise nach Essaouira für 60 DH.
Falls Sie alleine Reisen und nicht so sehr aufs Geld schauen müssen, kaufen Sie sich zum gemütlicheren Fahren am besten beide "Vordersitzplätze".
Taxistände am
   Bab Doukkala
   Place Jemaa el Fna

Zugbahnhof (ONCF)

Zugbahnhof (ONCF):
Avenue Hassan II. Diese zweigt an dem Place 16. Novembre von der Avenue Mohammed V. ab
Tel. (044) 44 77 68/03 44 65 69
Verbindungen nach Casablanca, Rabat (und von dort in alle Landesteile) sowie nach Fes und Meknes.
Zugfahrpäne:
http://www.oncf.ma/

Busbahnhöfe (Fernbusse)

Busbahnhöfe (Fernbusse):
Die Hauptbuslinie ist die der CTM. Es fahren von hier aus aber auch viele private Buslinien in fast alle Landesteile.
Absolut das billigste und abenteuerischste Transportmittel.
Bitte wenden Sie sich nur an serioese Unternehmen, wie
CTM www.ctm.co.ma  und SATAS (+2212 022 402908), sie bereisen das ganze Land.

Busbahnhof am Place el Mourabitène in der Nähe vom Bab Doukkala (Gare routière)
Tel. (044) 43 39 33 / 43 43 52; Verkaufsbüro (044) 44 78 93
Verbindungen mehrmals täglich nach Agadir, Safi, Casablanca, El Jadida, Essaouira, Fes, Meknes, Ouarzazate; Rabat, Taroudannt
Seltener nach Zagora (dorthin kommen Sie aber sicher eine Verbindung in Ouarzazate) und Tafraoute
Ein- bis zweimal die Woche gibt es auch einen Bus nach Tagounite-Mhamid, Er Rachidia sowie einen Nachtbus nach Laayoune

Busbahnhof am Boulevard Zerktouni (Nebenstelle des CTM)

Soupratours (am Zugbahnhof)
Von Marrakech nach Essaouira
8.30 h ; 11.00 h ; 19.00 h  (Preis 55 Dhs)
Von Essaouira nach Marrakech
6.00 h ; 12.00 h ; 16.00 h  (Preis 55 Dhs)
Von Marrakech nach Agadir
1.00 h ; 11.00 h ; 13.00 h ; 15.00 h ; 17.00 h ; 22.45 h  (Preis 75 Dhs)
Im Internet: http://www.supratours.ma/

Busbahnhof am Place er Robb (Privatlinien)
Von hier aus fahren Busse an den Nordrand des Hohen Atlas: Amizmiz, Asni, Oukika-Tal, Setti Fatma

Stadtbusse

Stadtbusse:
Die Fahrkarte kostet je nach Ziel zwischen 2 und 5 DH.
Wichtigen Haltestellen:
   Place Youssef Ben Tachfine
   Place Jemaa el Fna
Die wichtigsten Buslinien sind die Nr. 1 nach Gueliz, N. 8 zum Hauptbahnhof, Nr. 10 zum Busbahnhof am Bab Doukkala und die Nr. 11 in Richtung Menara-Gärten.

Tourismusinfo

Office du Tourisme (O.N.M.T) [Touristeninformation]
Place Abd el-Moumen Ben Ali
Tel. 43 61 31 - Fax 43 60 57
Geöffnet: Mo - Fr. 8.30 - 12.00 , 14.30 - 18.30 Uhr im Sommer und im Ramadan 9.00  - 15.00 Uhr
Samstags  9.00 - 12.00 Uhr

Syndicat d'Initiative du Tourisme
Vermittlung von offiziellen Fremdenführern
176 Boulevard Mohammed V.
Tel. 43 20 97

Telefon-Vorwahl
in Marokko: (044)
aus Deutschland: (00212 24)

Reisebüros

Reisebüros
Royal Air Maroc
197, Boulevard Mohammed V., Tel. (044) 43 62 05
Hotel Atlas Asni, Tel. (044) 43 09 39

Last Minute ---> nächste Seite

Anreise

Anreise nach Marokko

Der Flughafen "Marrakech-Menara" befindet sich etwa 6 km südlich des Stadtzentrums.
Leider gibt es keine direkten Zubringerbusse.
Inlandsflüge
Nach Agadir und Casablanca (von dort Anschlüsse in alle Landesteile)
sowie nach Fes, Ouarzazate, Al Hoceima und Tanger
Internationale Flüge
Z.B. nach Brüssel, Genf, Paris, Lyon, Straßburg und Zürich

Der Transfer mit dem Taxi in die Stadt kostet zirka 20 Euro.


Marokko Last-Minute Flüge nach Agadir oder Marrakesch

können Sie direkt hier anfragen. Wir suchen Ihnen die günstigsten Flüge heraus!
Bitte beachten Sie bei der Wahl des Abflugdatums nach Agadir, dass Charterflüge nach Agadir meist nur Dienstags, manchmal Freitags und selten Montags möglich sind. Für andere Tage kommen dann nur wesentlich teurere Linienflüge in Frage. D.h mögliche Reisedauern nach Agadir sind 4 Tage, 7 Tage, 11 Tage, 14 Tage, 18 Tage, 21 Tage etc.

<tbody><tbody> </tbody></tbody>

SPEZIAL MARRAKESCH : -->   Charterflug Angebote nach Marrakesch

 


Marokko Last Minute Anbieter nach Marrakesch, Agadir, Casablanca, Fes

<map name="FPMap0"></map>

<tbody><tbody> </tbody></tbody>

zu den Last Minute Angeboten

 


Anreise mit dem Auto

Wer die Reise nach Marokko mit dem Auto antritt, braucht viel Zeit. Die Fahrt führt über Frankreich in den Süden Spaniens, wo von Algeciras aus mehrmals am Tag Fährschiffe nach Ceuta und Tanger übersetzen.

Der deutsche Führerschein wird anerkannt. Es besteht Anschnallpflicht und absoluter Alkoholverbot für Autofahrer.


Fährverbindungen von Europa

Tanger - Algeciras
Algeciras - Tanger

Bevor Sie unnötiges Geld vertelefonieren, um
Fahrverbindungen in Europa herauszufinden:

Fähren von Spanien - Marokko , Frankreich - Marokko , Italien - Marokko

---> Details


Mit dem Europa-Bus

Europa-Buslinien verkehren von verschiedenen deutschen Städten über Barcelona nach Málaga. Auskunft bei der Deutschen Touring-Gesellschaft, Am Römerhof 17, 60486 Frankfurt, Tel. 069/790 30. Die einfache Fahrt kostet um die 270 Mark und dauert etwa 40 Stunden.


Mit der Bahn

Es verkehren von den größeren europäischen Städten täglich Züge in Richtung Marokko. Am schnellsten kann man mit dem Zug von Frankfurt oder Köln aus über Paris und Madrid nach Algeciras fahren. Der Fahrpreis für die einfache Bahnfahrt Frankfurt-Casablanca beträgt etwa 225 Euro. Die Fahrt dauert rund 60 Stunden.


Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für einen Aufenthalt in Marokko bis zu 3 Monaten kein Visum. Bei der Einreise muss der Reisepass noch 6 Monate gültig sein. Autofahrer benötigen die Grüne Versicherungskarte mit dem Vermerk „Gültig für Marokko“.
Sie bekommen bei Ihrer Einreise (wenn Sie im selben Jahr noch nicht in Marokko waren) eine sechsmonatige Zollgenehmigung für Ihr Auto. Da Ihre persönliche Aufenthaltsgenehmigung (Stempel im Reisepass) nur für 3 Monate gilt, sollten Sie sich frühzeitig um eine Verlängerung kümmern, wenn Sie länger als 3 Monate im Land bleiben möchten. Wir empfehlen Ihnen, sich hierzu an eine Polizeistelle (beispielsweise das Kommissariat Essaouira) zu wenden, wo dies in der Regel problemlos möglich ist. Die häufig vorgeschlagene Lösung, einige Tage aus Marokko auszureisen, um mit neuer Aufenthaltsgenehmigung zurückzukehren, ist umständlicher und kann zu unvorhergesehenen Problemen führen; sei es, dass die eigentlich noch gültige Zollgenehmigung für das Auto einbehalten und für nichtig erklärt wird, sei es, dass der Grenzbeamte die Wiedereinreise gänzlich verweigert.

---> Hinweise des Auswärtigen Amtes


Autovermietungen

Der deutsche Führerschein wird anerkannt. Es besteht Anschnallpflicht und absoluter Alkoholverbot für Autofahrer.

Günstige Mietwagen von zuverlässigen Anbietern:
---> Details

Allgemeines für Reisende nach Marokko-deutsches Amt

<tbody><tbody></tbody></tbody>

Allgemeines für Reisende nach Marokko

Stand: 5. Juli 2005

Marokko verfügt - insbesondere in den touristischen Zentren wie Marrakesch und Agadir – über eine gute Infrastruktur.

Im Straßenverkehr ist größte Vorsicht geboten. Nachfahrten sind zu vermeiden. Besonders unberechenbar fahren die Mercedes-Überlandtaxis. Sehr gefährlich sind Überholmanöver. Auch auf den Autobahnen ist jederzeit mit Fußgängern und Tieren zu rechnen.

Durchsetzung auch berechtigter Schadensersatzansprüche ist kaum möglich.

Die Landgrenze nach Algerien ist geschlossen.

Das Auswärtige Amt rät dringend, auf Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung zu achten. Reisehinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Verweise auf Reisehinweise in den Geschäftsbedingungen von Reiseveranstaltern sind für das Auswärtige Amt nicht verbindlich. Gesetzliche Vorschriften eines Landes können sich ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Landes wird im Zweifelsfall empfohlen.

Auswärtiges Amt
Bürgerservice
Referat 040
D-11013 Berlin
Tel.: (030) 5000-2000
Fax: (030) 5000-51000

 

Politische Beziehungen und Besucheraustausch

Das politische Verhältnis Marokkos zu Deutschland ist gut und historisch unbelastet. In den letzten Jahren haben hochrangige Besuche den bilateralen Beziehungen Impulse verliehen.

In Deutschland leben mehr als 80.000 Menschen marokkanischer Abstammung. Viele von ihnen haben die deutsche wie die marokkanische Staatsangehörigkeit. 22.000 Kinder nehmen an dem Muttersprachenprogramm in Deutschland teil.

Die Haltung der Bundesrepublik Deutschland in der Westsahara-Frage - Nichteinmischung und Unterstützung der Bemühungen der Vereinten Nationen um eine friedliche Lösung des Konflikts - wird respektiert.

Wirtschaftsbeziehungen

Mit Deutschland bestehen folgende Abkommen: Doppelbesteuerung, Investitionsförderung, Luftverkehr, Schifffahrt, Veterinärwesen, Soziale Sicherheit, Rechtshilfe in Zivil-, Handels und Strafsachen sowie Landverkehr von Personen und Gütern.

Seit 1997 gibt es eine deutsche Industrie- und Handelskammer ( AHK). In Marokko sind ca. 80 deutsche Firmen ansässig. Die Zahl deutscher Direktinvestitionen lag 2002 bei 45,5 Mio. Euro.

Die Zahl deutscher Touristen wies jedoch seit 1999 eine sinkende Tendenz auf (2002: ca.173.000).. Gleichwohl ist Deutschland für Marokko (nach Frankreich) hinsichtlich der Besucherzahlen das drittwichtigste Land und hinsichtlich der Übernachtungszahlen der zweitwichtigste Tourismusmarkt.

Entwicklungszusammenarbeit

Im Rahmen der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) wurden bisher rund 1,5 Mrd. EUR bereitgestellt. 2002 wurden für die Technische Zusammenarbeit 12,5 Mio. EUR neu zugesagt. Für die Finanzielle Zusammenarbeit wurden für die Jahre 2002/2003 45,25 Mio. EUR als Zuschuss oder vergünstigte Kredite (zu IDA-Konditionen) und zusätzlich Finanzkredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu Marktkonditionen bereitgestellt. Im Rahmen von Vorhaben der Verbundfinanzierung dienen sie überwiegend zur Förderung der alternativen Energieversorgung (Windpark Essaouira).

Schwerpunkte der Entwicklungszusammenarbeit mit Marokko sind die Wasserver- und -entsorgung, der Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen einschließlich der Förderung erneuerbarer Energien sowie die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der marokkanischen Wirtschaft im Hinblick auf die Assoziierung an die Europäische Union.

Kulturelle Beziehungen

Die kulturelle Zusammenarbeit beruht auf dem 1989 in Kraft getretenen Kulturabkommen. Im April 2002 wurde das dritte Durchführungsprotokoll vereinbart.

Neben der Programmarbeit sind die Förderung der deutschen Sprache und die wissenschaftliche Zusammenarbeit Schwerpunkte der deutschen Kulturarbeit in Marokko. Zweigstellen des Goethe-Institutes befinden sich in Casablanca und Rabat. Weiterhin gibt es deutsch-marokkanische interkulturelle Vereinigungen in Tanger und Meknès.

Es bestehen sechs Hochschulpartnerschaften, eine Partnerschaft der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit dem Nationalen Zentrum für Wissenschaftliche Forschung (CNRS) sowie des Deutschen Archäologischen Instituts mit dem Nationalen Archäologischen Forschungszentrum (INSAP).

Konrad-Adenauer-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung, Friedrich-Naumann-Stiftung sowie Hanns-Seidel-Stiftung sind in Marokko vertreten. Die Stiftung "Buntstift" finanziert ein Frauenprojekt in Casablanca.

Link zum Auswärtigen Amt


 

<tbody><tbody> </tbody></tbody>

Artikel erschienen am Fr, 12. November 2004


Der Mythos Nordafrikas

Die marokkanische Festungsstadt Essaouira bietet eine prächtige Medina und spektakuläre Surfreviere

Von Martin Dziersk

Achmed ist verärgert. Und wenn er, was nicht so häufig vorkommt, eine Touristengruppe durch "seine Stadt" führt, lässt er sein Unverständnis und seine Empörung deutlich spüren. "Casablanca und Marrakesch kennt jeder", wettert er dann. "Aber Essaouira - diesen Namen hat noch kaum einer gehört. Ich möchte wetten, dass die meisten Urlauber nicht einmal wissen, wo sie Essaouira auf dem Atlas suchen sollen. Dabei ist es die schönste Stadt Marokkos..."

Ganz so Unrecht hat der 34-jährige Marokkaner nicht. Die Hafenstadt, knapp 180 Kilometer nördlich des bekannten Badeortes Agadir, schon von den Phöniziern gegründet und von den Portugiesen im 16. Jahrhundert zur mächtigen Seefestung ausgebaut, braucht einen Vergleich mit ihren königlichen Schwesterstädten nicht zu scheuen - auch wenn sie keine so prächtigen Palastanlagen vorzuweisen hat wie Fès, Rabat oder Marrakesch. Umso mehr beeindruckt sie durch ihre architektonische Schönheit und ihre Lage auf einem lang gestreckten Felsen am Meer. Wie eine Fata Morgana thront sie dort zwischen Himmel und Wasser - ein Gebilde aus Sonne und Licht, in dem die weiß gekalkten Häuser schattenlos mit dem Dunst der Atlantikbrandung verschmelzen.

Essaouria hat alle Voraussetzungen, um dem benachbarten Agadir touristisch den Rang abzulaufen - eine vollständig erhaltene Medina mit gemütlichen Restaurants und Cafés, mit quirligen Basargassen und idyllischen Plätzen. Und mit Kilometer langen weißen Sandstränden, an denen freie Sonnenplätze noch keine Mangelware sind. Wenn nur der Wind nicht wäre! Er kommt über das Wasser gebraust, wühlt in den Kleidern, schleudert die feinen Sandkörner ins Gesicht und zerrt an den Haaren. Aber er beschert Essaouira auch das angenehmste Klima der gesamten marokkanischen Küste - milde Temperaturen das ganze Jahr über (zwischen 20 Grad im Januar und 24 Grad im August).

Diese ständige gleichmäßige Atlantikbrise machte Essaouira in den vergangenen Jahren zu einem begehrten Dorado für Wassersportler. Vielen von ihnen konnte sie gar nicht kräftig genug wehen. "Wind-City" tauften sie deshalb die Stadt an der Küste - ein Name, der bei vielen Seglern und Surfern als Geheimtipp gehandelt wurde.

Doch nun kann Achmed hoffen, dass seine Heimatstadt auch bei weniger wassersportbegeisterten Marokko-Urlaubern bald aus ihrem touristischen Schattendasein treten wird: Erst kürzlich wurde vor der Bilderbuchkulisse von Essaouira ein zweiteiliger Fernsehfilm abgedreht, der noch in diesem Jahr über die Bildschirme flimmern soll - eine deutsch-italienische Co-Produktion mit Fernsehstars wie Armin Mueller-Stahl und Uwe Ochsenknecht. Titel: "Die Kreuzritter". Selbst Achmed hat bei den Dreharbeiten mitgewirkt - als Statist in Ritterrüstung, als einer von mehr als 6000 in diesem filmischen Mammutprojekt über eines der spannendsten Kapitel des Mittelalters.

Am nächsten Tag treffe ich Achmed in einem kleinen arabischen Café an der Place Mouley Hassan. Bunt gemusterte Keramik-Kacheln mit filigranen Arabesken schmücken die Wände. Das Café ist Treffpunkt für Händler und Marktbesucher, die hier ihren thé à la menthe trinken und schnell eine Bisra essen, die traditionelle marokkanische Bohnensuppe mit einem kräftigen Schuss Olivenöl, dazu ofenwarmes Fladenbrot.

Jetzt hat er Zeit, mir seine Stadt zu zeigen - eine Stadt, die beinahe europäisch wirkt mit ihrem gradlinigen Grundmuster. Kein Gassengewirr wie in den Souks von Fès oder Marrakesch, nein, schnurgerade wie auf einem Schachbrett durchschneiden breite Straßen die Medina und teilen sie auf in die Viertel der verschiedenen Handwerkerberufe - der Kunsttischler, der Gold- und Silberschmiede, der Gewürzhändler. Ein Labyrinth der Verführung, ein Konglomerat aus Bildern, Gerüchen und Farben umgibt uns: Riesige Seiden- und Stoffballen türmen sich wie Barrikaden vor den Ladentüren, und zwischen den engen Mauern hängt der Duft unzähliger orientalischer Gewürze - von getrockneter Minze und Pfefferschoten, von Kreuzkümmel und Koriander.

Jahrhunderte lang galt Essouira als Hafen- und Handelsplatz für Waren aus allen Teilen des schwarzen Kontiments, als Tor zur Sahara, als Vorposten der legendären Wüstenstadt Timbuktu. Sklaven aus Zentralafrika wurden hier in die portugiesischen und spanischen Kolonien der Neuen Welt verladen, Waren aus Europa gegen Gold, Elfenbein und Straußenfedern getauscht. Für den deutschen Afrika-Forscher Gerhard Rohlfs (1831 bis 1896), der als erster Europäer ganz Nordafrika durchquerte, war Essaouira (in den Karten portugiesischer Seefahrer damals noch Mogador genannt) das Ende der Welt. "Hier sagte ich dem letzten Hauch der Zivilisation Lebewohl", schrieb er in seinen Reiseaufzeichnungen. Und: "Ich wusste wohl, dass weiter nach Süden kein Christ mehr anzutreffen sein würde..."

Heute lebt Essaouira vom Fischfang und vom Bootsbau. Auf der Werft neben dem Hafen, der seine steinernen Molen wie riesige Krakenarme ins Meer reckt, spreizen sich die hölzernen Gerippe der Schiffe, im Hafenbecken dümpeln Fischerboote. Oberhalb der Mole haben Fischer Holzbänke aufgestellt. Für ein paar Dirham verkaufen sie, was ihnen beim Fang der letzten Nacht ins Netz gegangen ist - köstliche Seezungen und Langusten, Sardinen und Gambas, frisch gegrillt vom Kohlebecken. Ein paar Schritte weiter bietet sich von der hohen Hafenmauer aus der beste Blick auf die Stadt, die Medina und den breiten Festungsring, der sie fast vollständig umschließt - eine mächtiger Schutzwall gegen die Stürme des Atlantiks.

Tipps und Infos

Einreise: Für Pauschalreisende reicht der Personalausweis; Individualreisende benötigen einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig sein muss.

Gesundheit: Empfehlenswert ist eine Impfung gegen Hepatitis A.

Angebote: Mehrere deutsche Reiseveranstalter, etwa die Tui, bieten Rundreisen durch Marokko, die auch nach Essaouira führen.

Thalassozentrum: Erst Ende 2000 eröffnet wurde das neue Fünf-Sterne-Haus Sofitel Mogador Essouira, 300 Meter vom Meer entfernt. Hier werden Thalasso-Therapie, Massagen, Sauna und ein Hammam geboten ("Summer Sale"-Spezialpreise: Das Doppelzimmer kostet für zwei Personen zwischen dem 29. Juni und 21. September mit Frühstück).

Auskunft: Staatliches Marokkanisches Fremdenverkehrsamt, Graf-Adolf-Straße 59, 40210 Düsseldorf, Tel. 0211/37 05 51.

<tbody><tbody></tbody></tbody>

Alle Artikel zum Thema
  Traumziele

Links ins World Wide Web
 Essaouira im Netz: www.essaouiranet.com
 www.marokko.com

 

Einreisebestimmungen

Einreisebestimmungen für Marokko / marokkanisches Fremdenverkehrsamt

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für einen Aufenthalt in Marokko bis zu 3 Monaten kein Visum. Bei der Einreise muss der Reisepass noch 6 Monate gültig sein. Autofahrer benötigen die Grüne Versicherungskarte mit dem Vermerk „Gültig für Marokko“.
Sie bekommen bei Ihrer Einreise (wenn Sie im selben Jahr noch nicht in Marokko waren) eine sechsmonatige Zollgenehmigung für Ihr Auto. Da Ihre persönliche Aufenthaltsgenehmigung (Stempel im Reisepass) nur für 3 Monate gilt, sollten Sie sich frühzeitig um eine Verlängerung kümmern, wenn Sie länger als 3 Monate im Land bleiben möchten. Wir empfehlen Ihnen, sich hierzu an eine Polizeistelle (beispielsweise das Kommissariat Essaouira) zu wenden, wo dies in der Regel problemlos möglich ist. Die häufig vorgeschlagene Lösung, einige Tage aus Marokko auszureisen, um mit neuer Aufenthaltsgenehmigung zurückzukehren, ist umständlicher und kann zu unvorhergesehenen Problemen führen; sei es, dass die eigentlich noch gültige Zollgenehmigung für das Auto einbehalten und für nichtig erklärt wird, sei es, dass der Grenzbeamte die Wiedereinreise gänzlich verweigert.

---> Hinweise des Auswärtigen Amtes für Marokko

Staatliches Marokkanisches Fremdenverkehrsamt.

Graf-Adolf-Straße 59, D-40210 Düsseldorf Tel: (0211) 37 05 51/52

Internetseite des Marokkanischen Fremdenverkehrsamtes : http://www.tourismus-in-marokko.de/

Diplomatische Vertretungen in Marokko

<tbody> <tbody> </tbody> </tbody>

Deutsche Botschaft
Rabat
7, Zankat Madine
Tel. 07 - 70 96 62
Fax 07 - 70 68 51
www.amballemagne-rabat.ma/de/home/
www.rabat.diplo.de/

Generalkonsulat der BRD
Casablanca
42, Av. de l´Armée Royale
Tel. 02 - 31 48 72
Fax 02 - 31 20 47

 

Konsulat der Schweiz
Casablanca
43, Bd. d´Anfa
Tel. 02 - 20 58 56
Fax 02 - 20 58 55

 

Österreichische Botschaft
Rabat
2, Rue Tiddas
Tel. 07 - 76 40 03
Fax 07 - 76 54 25

Konsulat von Österreich
Casablanca
45, Av. Hassan II
Tel. 02 - 26 69 04
Fax 02 - 22 10 83

Schweizer Botschaft
Rabat
Square de Berkane
Tel. 07 - 70 69 74
Fax 07 - 70 57 49

 

Diplomatische Vertretung von Marokko in Deutschland

Botschaft des Königreichs Marokko in Berlin
Niederwallstr. 39, 10117 Berlin
Fon: +49 30 20 61 24 0
Fax: +49 30 20 61 24 20
www.maec.gov.ma/berlin/
botschaft@marokko.com

Generalkonsulat des Königreichs Marokko in Düsseldorf
Cecilienallee 14, 40474 Düsseldorf
Fon: + 49 211 45 10 41
Fax: + 49 211 43 98 29

Generalkonsulat des Königreichs Marokko in Frankfurt
Mittelweg 49, 60318 Frankfurt
Telefon + 49 (0) 69 95 50 123 + 49 (0) 69 95 50 12 40
Telefax  +49 (0) 69 95 50 12 55
www.consulatmarocfrankfurt.de
e-Mail: info@consulatmarocfrankfurt.de


Ministerien in Marokko

premier ministre
Ministère des Affaires Etrangères et de la Coopération
Ministère de l'Aménagement du Territoire, de l'Environnement, de l'Urbanisme et de l'Habitat
Ministère du Commerce, de l'Industrie et de l'Artisanat
Ministère de la Communication
Ministère du Développement Social, de la Solidarité, de l'Emploi et de la Formation Professionelle
Ministère de l'Enseignement Supérieur (MESFCRS)
Ministère de l'Equipement
Ministère des Habous et Affaires Islamiques
Ministère de l'Incitation de l'Economie et de la Privatisation
Ministère de la Jeunesse et des Sports
Ministère des Pêches Maritimes
Ministère des Postes et Télécommunications
Ministère de la Prévision Economique et du Plan
Ministère de la Santé Publique


Organisation, Unternehmen

ASMEX   Der marokkanische Export-Verband zu Ihren Diensten

EIDAR,   Marokkanisches Kunsthandwerk
               Haus des marokkanischen Kunsthandwerkes, Vertrieb, Beratung
               Veranstaltungen.

Modul Maroc Messebau
               Ihr Partner für Messebau in Marokko

Mineralstaub
               Transport und Deposition von Mineralstaub aus Nordafrika
               nach Mitteleuropa. Enviscape GmbH, Meßtechnik für
               Umweltforschung.